Das 3K-Modell beschreibt vereinfacht gesagt den optimalen Zustand der Motivation. Das Modell geht nämlich davon aus, dass man optimal motiviert ist, wenn bei einer Handlung folgende drei Komponenten (“K” steht im Modell für Motivation) gleichzeitig erfüllt sind:

Kopf = Explizite Motive: Rationale Absichten und konkrete Ziele führen zu expliziten Handlungsabsichten

Bauch = Implizite Motive: Emotionale Vorlieben und unbewusste Bedürfnisse führen meist zu spontanen Verhaltensimpulsen 

Hand = Subjektive Fähigkeiten: Können, Wissen und Erfahrungen sind notwendig um explizite Handlungen auszuführen

Sind diese drei Komponenten erfüllt, ist man intrinsisch motiviert und trotz hoher Anforderungen stellt sich das Gefühl ein, alles im Griff zu haben. Fehlen aber eine oder gar mehrere Komponenten, muss die nun nicht mehr optimale Motivation kompensiert werden und man im Umkehrschluss weniger effizient. 

https://www.coaching-magazin.de/tools-methoden/motivation-untertitel-mit-kopf-bauch-hand-und-wissenschaftlicher-erkenntnis