Die Covid-19-Pandemie konfrontiert Unternehmen bislang mit namenlosen Risiken über alle Unternehmensbereiche hinweg. Eine Schlüsselrolle bei der Verminderung solcher Risiken, nehmen HR Abteilungen und Führungskräfte ein. Im Fokus steht dabei selbstverständlich die kurz- bis mittelfristige Sicherung des Unternehmenserfolgs. Wichtig ist jedoch, dass die Führungskräfte sich nicht nur auf die Finanzen und die Umsatzgenerierung fokussieren. Sie dürfen auch ihre Mitarbeiter nicht aus den Augen verlieren. 

Besonders in Anbetracht der Mitarbeitergesundheit und -sicherheit müssen in Unternehmen die betrieblichen Abläufe, entsprechend gesetzlicher Regelungen, zeitnah angepasst und kommuniziert werden. Darüber hinaus empfiehlt es sich innerbetriebliche Corona Erkrankungen regelmäßig zu erfassen und die Mitarbeiter mit Quarantäne-Leitfäden und Notfallpläne auszustatten. 

HR-Abteilungen bilden die Schnittstelle zwischen Mitarbeitern und IT. Viele Mitarbeiter arbeiten derzeit von Zuhause aus. Damit die Arbeitsproduktivität dabei nicht verloren geht, ist es besonders wichtig, dass die Mitarbeiter über gute Home-Office Möglichkeiten verfügen. HR und IT-Abteilungen müssen in Zusammenarbeit dafür sorgen, dass Mitarbeiter über eine adäquate IT-Infrastruktur, Kommunikationstools sowie Netzwerkkapazitäten verfügen. Nur so können gute Arbeitsergebnisse erzielt werden. 

Darüber hinaus ist eine offene und zeitnahe Kommunikation Pflicht. Führungskräfte müssen jetzt an einer Kommunikationsstrategie arbeiten und ihre Mitarbeiter regelmäßig über Unternehmensentwicklungen informieren. Bei der regelmäßigen Kommunikation können “Virtual Coffeebreaks” helfen. Neben dem reinen Informationsaustausch können hier zugleich die Mitarbeitermotivation gesteigert  und  Mitarbeiterfeedback eingeholt werden. 

Erfahren Sie mehr auf: https://www.humanresourcesmanager.de/news/covid-19-warum-hr-gerade-jetzt-so-wichtig-ist.html